Hamam, Sauna & Spa -
Wissenswertes für Wellnessliebhaber

Sauna

Birkenreisig

Eine alte Saunatradition aus Finnland

Birkenreisig

Birkenreisig

Es ist nicht nur der herrliche Duft von frischer Birke, der einen Sauna-Aufguss mit einem Birkenquast unvergesslich macht. Es ist vor allem das wohlig warme Gefühl im Körper nach der sanften Klopfmassage mit dem Birkenreisig. Denn die leichten Schläge, zusammen mit der Wärme in der Sauna, lösen Muskelverspannungen und regen die Durchblutung der Haut an. Das Einatmen der freigesetzten ätherischen Öle ist zudem eine Wohltat für die Atemwege. Der typische Birkenreisig wird aus den Zweigen von dichtbelaubten, frischen und vor allem blütenlosen Birken hergestellt. Für die Anfertigung eines hochwertigen Birkenquastes spielt vor allem der Zeitpunkt der „Zweigernte“ eine wichtige Rolle. In der Regel werden die Birken Anfang Juli beschnitten, da die Zweige dann besonders geschmeidig sind und sich länger halten. Nach der „Ernte“ werden die frisch gekappten Birkenzweige an einem schattigen Ort an der frischen Sommerluft getrocknet.

Weiterlesen

Saunahonig

für samtweiche Haut nach dem Saunieren

Saunahonig

Saunahonig

Seit jeher ist Honig eine der süßesten Versuchungen für Körper und Geist. Der gelbgoldene Saft genießt bis heute noch immer höchste Wertschätzung als Nahrungs- und Heilmittel. Honig wird aber auch eine Schönheitspflegewirkung nachgesagt, sodass viele  Hautpflegeprodukte Honig enthalten. Honig besteht aus etwa 70 Prozent Fruktose und Glukose sowie rund 21 Prozent Wasser. Die restlichen 9 Prozent setzen sich aus weiteren Zuckerarten, Enzymen, Vitamienen, Mineralstoffen, Aminosäuren, Pollen und sortenspezifischen Aromastoffen zusammen.

Saunahonig hat eine wohltuende, straffende und pflegende Wirkung auf die Haut und spendet ihr zusätzlich Feuchtigkeit. Hautreizungen und kleine Entzündungen heilt der Honig Dank seiner antiseptischen Formel. Außerdem entspannt er die Muskulatur.

Wie nutze ich den Saunahonig?

Für eine samtigweiche Haut wird der Saunahonig während des letzten Sauna- oder Dampfbades auf die leicht feuchte Haut aufgetragen und mit kreisenden Bewegungen einmassiert. In der Wärme ziehen die pflegenden Wirkstoffe des Saunahonigs langsam in die Haut ein. Nach dem Saunabesuch wird der Honig abgespült. Die Haut strahlt voller Schönheit und fühlt sich herrlich zart an.